Heilwasser

Wirkungsweise


Heilwasser ist besonders reich an bestimmten Inhaltsstoffen—natürlichen Mineralien sowie Spurenelementen. Ein extra hoher Anteil an Calcium, Magnesium, Natrium, Hydrogencarbonat, Sulfat und Fluorid zeichnet das Heilwasser aus. Je nach Zusammensetzung und Gehalt an Mineralien und Spurenelementen werden bei uns drei Typen unterschieden: ZUBER, SLOTWINKA, JAN

 

Die Quelle


Krynica liegt am südöstlichen Rande des Dadecki Beskids in Polen auf 560-710 Metern. Die gebirgige Lage von Krynica, die hohe Sonneneinstrahlung sowie der Windschutz von drei Seiten bilden besonders wertvolle klimatische Vorzüge für ein heilendes Mikroklima (Subalpinklima). Dieses ist charakterisiert durch viele Sonnentage und eine lange Schneeperiode mit geringen Temperatur– und Druckschwankungen. Die Beschaffenheit und die mineralische Zusammensetzung des natürlichen Wasservorkommens in diesem Ort machen die heilende Wirkung aus.

 

Zusammensetzung


Geprüft durch die staatliche Hygieneanstalt Posen
Physikalisch-chemische Analyse durchgeführt von AGH Krakau.
Da die Mineralien und Spurenelemente auf natürliche Weise gelöst im Heilwasser vorliegen, können diese vom Körper optimal aufgenommen werden.
Heilwasser muss eine bestimmte Menge an Inhaltsstoffen [87 KB] aufweisen.